Börsengang des Computerspiele-Verlags Frogster überzeichnet

10. Februar 2006, 17:23
posten

Emissionspreis mit 13,50 Euro am oberen Ende der Preisspanne - IPO soll knapp 5 Millionen Euro bringen

Die Aktien des an die Börse strebenden Computerspiele-Verlags Frogster Interactive Pictures sind auf reges Interesse bei den Anlegern gestoßen. Der Emissionspreis der Aktien liege bei 13,50 Euro und damit am oberen Ende der Preisspanne, teilte die begleitende Axxon Wertpapierhandelsbank am Dienstagabend mit. Damit wird Frogster bei dem am 10. Februar geplanten Börsengang knapp fünf Mio. Euro einnehmen.

Mehrfach überzeichnet

Die Emission sei mehrfach überzeichnet gewesen, teilte Axxon mit. Zwei Drittel der insgesamt 357.500 ausgegebenen Aktien seien institutionellen Anlegern zugeteilt worden, ein Drittel sei an Privatanleger gegangen. Wegen der Überzeichnung seien den privaten Investoren bundesweit einheitlich je 100 Aktien zugeteilt worden, jede zweite Zeichnung sei berücksichtigt worden. Die Preisspanne für die Papiere hatte bei 12,00 bis 13,50 Euro gelegen. Die Titel sollen im Wachstumssegment Entry Standard gelistete werden.

Sitz in Berlin

Mit dem Erlös des Börsengangs will Frogster in den Markt für PC-Spiele vorstoßen, die im Internet abrufbar sind. Die 26 Mitarbeiter zählende Frogster mit Sitz in Berlin vermarktet unter den Marken Brigades, Hall of Game, Eclypse und BacktoGames PC-Spiele internationaler Lizenzgeber.(APA/Reuters)

  • Artikelbild
Share if you care.