Intels Pentium D-Prozessor mit 4,5 GHz

7. März 2006, 10:53
posten

Verbesserungen in der 65-nm-Prozesstechnologie ermöglichen höhere Taktfrequenzen bei kommenden CPUs

Der Prozessorhersteller Intel präsentierte auf der International Solid-State Circuits Conference (ISSCC) 2006 mögliche neue Rekorde im Taktfrequenzwettlauf. So soll der Pentium D Taktraten von bis zu 4,5 GHz ermöglichen.

Neue Architektur

Die höheren Takraten können durch den Einsatz neuer Architekturen erreicht werden. Der Wechseln von Intel auf die neue 65-nm-Prozesstechnologie bei seinen neuen Pentium-4-, Pentium-D- und Extreme-Edition-Prozessoren ermöglicht im Vergleich zu den Vorgängern deutlich höhere Prozessortaktraten. So sollen Taktfrequenzen jenseits der 4 GHz keine Probleme darstellen. Bislang war Intels am höchsten getakteter am Markt erhältlicher Prozessor mit 65-nm-Kern das Pentium-4-Modell 661 mit 3,6 GHz beziehungsweise der noch mit 90-nm-Kern bestückte 672er Pentium 4 mit 3,8 GHz.(red)

Share if you care.