Dreikampf um die Play-Offs

3. März 2006, 21:46
3 Postings

Salzburg im Halbfinale, Villach und Linz mit Punktepolster - Nach Liga-Pause Innsbruck, Vienna Capitals und KAC um vierten Playoff-Platz

Wien - Die Red Bulls Salzburg können beruhigt in die achttägige Pause der Erste Bank Eishockey Liga gehen. Der Titelfavorit deklassierte am Sonntag TWK Innsbruck mit 7:2 und steht als erster Teilnehmer des Playoff (ab 5. März) fest. Auch der Villacher SV trotz einer 6:7-Niederlage nach Verlängerung gegen die Graz 99ers und Linz (3:5 in Klagenfurt) haben ihren Platz im Halbfinale so gut wie sicher.

Das Rennen um den vierten Platz im Halbfinale wird nach der Liga-Pause ab 14. Februar zu einem Dreikampf. Die im Jänner in die Krise gerutschten Innsbrucker Haie (32 Punkte) werden in den abschließenden sechs Partien von Meister Vienna Capitals (31) und Vizemeister KAC (30) gejagt.

Nach zwei Heimniederlagen in Serie meldeten sich die "Roten Bullen" eindrucksvoll zurück und schossen sich mit sieben Toren ins Playoff. "Wir haben endlich wieder das gemacht, was man zum Siegen braucht. Am Anfang waren wir noch etwas unsicher, auch unter dem Eindruck der letzten Spiele, doch dann ist es endlich wieder einmal so gelaufen, wie wir uns das vorstellen. Die Abstimmung untereinander funktioniert immer besser", freute sich Matthias Trattnig, mit zwei Toren und einem Assist Spieler der Runde.

Dafür sieht es für die Tiroler, die Kampf bis zum Umfallen und ein Aufbäumen vermissen ließen, immer düsterer aus. Acht Niederlagen in den jüngsten neun Spielen machen den einsteigen Mitfavoriten zu einem Wackelkandidaten für das Halbfinale. Denn der Meister aus Wien und der Vize aus Klagenfurt dürfen wieder auf eine Saisonverlängerung hoffen. Mit drei Siegen innerhalb von zehn Tagen schafften die Vienna Capitals den Anschluss, der KAC hielt seine Chance dank eines starken Schlussdrittels (2:0) gegen Linz am Leben.(APA)

Share if you care.