UNO verlegt Infanteriekompanie nach Cote d'Ivoire

3. Juni 2006, 10:25
posten

Wegen Widerstands der USA deutlich geringere Verstärkung als von Annan beantragt

New York - Die Vereinten Nationen verlegen vorübergehend eine Infanteriekompanie von Friedenssoldaten vom westafrikanischen Liberia in das benachbarte Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste). Einen entsprechenden Beschluss fasste der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen am Montag in New York einstimmig. Die Verstärkung fiel vor allem wegen des Widerstands der USA deutlich geringer aus als von Generalsekretär Kofi Annan beantragt.

Annan hatte ein Bataillon, das rund 1.000 Mann umfasst, und eine Polizeieinheit beantragt, die für drei Monate entsandt werden sollten, um den zunehmenden Angriffen auf UNO-Einheiten in dem Land zu begegnen. Die jetzt genehmigte Kompanie umfasst wurden 200 Mann, 14 gepanzerte und 18 Unterstützungsfahrzeuge, wie französische Diplomaten mitteilten, die den Entwurf ausgearbeitet hatten. Der französische UNO-Botschafter sprach von einem "Anfang".

Seit einem gescheiterten Putsch im September 2002 ist Cote d'Ivoire in den von der Regierung kontrollierten Süden und den von den Rebellen beherrschten Norden gespalten. Seit 2003 ist ein Waffenstillstand in Kraft, die Lage bleibt aber gespannt. Rund 6.000 UNO-Soldaten und 4.000 französische Soldaten sind in dem Land stationiert, zumeist entlang der Pufferzone zwischen den verfeindeten Gruppen. (APA/AP)

Share if you care.