Nur Finnen flogen besser

6. März 2006, 10:46
6 Postings

Die ÖSV-Equipe landete beim Teamspringen in Willingen auf Platz zwei vor Norwegen - Finnland siegte souverän

Willingen - Österreichs Skispringer-Team hat den letzten Weltcup-Bewerb vor den Olympischen Spielen in Turin auf Platz zwei beendet. Beim Mannschafts-Weltcup in Willingen mussten sich Vortages-Einzelsieger Andreas Kofler, Andreas Widhölzl, Martin Koch und Thomas Morgenstern nur Sieger Finnland um 19,9 Punkte geschlagen geben. Norwegen und Deutschland hielten die ÖSV-Adler um 3,0 bzw. 27,4 Punkte auf Distanz.

Morgenstern, am Vortag hinter seinem Teamkollegen Kofler im Einzel Zweiter, überholte als Schlussspringer mit einem 144-m-Satz noch die lange Zeit zweitplatzierten Norweger, indem er seinem direkten Konkurrenten Roar Ljökelsöy 7,5 Meter abnahm. Skiflug-Doppelweltmeister Ljökelsöy hatte bereits im ersten Durchgang mit 148,5 Metern für die Tageshöchstweite gesorgt. Den souveränen finnischen Sieg sicherte das Quartett Tami Kiuru/Janne Happonen/Matti Hautamäki/Janne Ahonen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Janne Ahonen zeigt seinen Trademark-Kacherl, an Finnlands Überlegenheit änderte das nichts.

Share if you care.