Das Glück anzapfen

15. Februar 2006, 11:24
19 Postings

Einige Tipps, um der Mieselsucht in der kalten Jahreszeit zu entkommen

Wenn der Winter aufs Gemüt drückt, wünscht sich die eine oder der andere möglicherweise eine Tankstelle, an der etwas Glück nachgefüllt werden kann. In Wirklichkeit gibt es tatsächlich einige Tipps, um dem Glücklichsein auf die Sprünge zu helfen.

Neben ausreichender Bewegung an der frischen Luft, die bekannterweise antidepressiv wirkt, kann man sich auch glücklich essen. Nachdem Serotonin ein Glückshormon ist, eignet sich die Einnahme bestimmter Aminosäuren in Kombination mit Kohlehydraten, zum Beispiel Vollkornbrot mit Kräutern und frischem Käse, Spaghetti mit Parmesan oder auch Cashewnüsse. Und natürlich viel Obst.

Es funktioniert auch, sich glücklich zu lachen. Und zwar mit Lach-Yoga nach dem Prinzip: Tu so, als ob du wirklich lachst! Durch künstliches Lachen werden die Lachmuskeln aktiviert und dann fängt man schnell an richtig zu lachen. Und das setzt jede Menge Glückshormone frei.

Dass Sex glücklich machen kann, ist kein Geheimnis. Beim Sex arbeitet der Körper auf Hochtouren und schüttet massenhaft Glückshormone aus. Frauen bekommen dazu noch einen Extra-Schub Östrogen,. Das wirkt wie eine Schönheitskur für Haut und Haare.

Übrigens kann man sich auch glücklich riechen. Und zwar mit ein paar Tropfen Lavendel-, Vanille- oder Orangenblütenöl. Entweder auf ein Taschentuch träufeln, in eine Duftlampe oder ins Badewasser geben. (red)

  • Lavendelfeld...
    foto: der standard

    Lavendelfeld...

Share if you care.