Erste Beta von GNOME 2.14

3. März 2006, 10:49
23 Postings

Zahlreiche Verbesserungen im Unix-Desktop - Gesteigerte Performance und einige neue Module

Nach einer Reihe von Test-Release haben die GNOME-EntwicklerInnen nun eine erste Beta der nächsten Generation des Unix-Desktops zum Download freigegeben. Im Vergleich zur aktuellen stabilen Serie kann GNOME 2.14 Beta 1 mit einer ganzen Reihe von Verbesserungen aufwarten.

Zentrale Punkte

So wurde im aktuellen Release-Zyklus ein besonderes Augenmerk auf die Steigerung der Performance und die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs gelegt. So soll der Desktop nicht nur schneller starten, sondern auch weniger Speicher verbrauchen und allgemein flotter arbeiten. Dafür verantwortlich sind vor allem eine ganze Reihe von Optimierungen an der Widget-Library GTK+ und der Text-Rendering-Library Pango.

Komponenten

Eine Reihe von neuen Programmen haben die Aufnahme in die Desktop-Release geschafft, darunter etwa der eigene Gnome Screensaver, der Gnome Power Manager oder auch das Deskbar Applet, eine Art zentrales Such- und Launch-Interface. Mit Sabayon und Pessulus sollen künftig auch zwei Programme mitgeliefert werden, die sich vor allem an AdministratorInnen wenden.

Suche

Aber auch in den bereits bestehenden Komponenten gab es eine Reihe von Verbesserungen, so kann etwa der File Manager Nautilus mit Hilfe der Desktop-Suche Beagle virtuelle Verzeichnisse anlegen, der Window Manager Metacity beherrscht nun "Edge Resistance", die Groupware-Lösung Evolution kann mit Hula-Servern kommunizieren.

Aktuelles

Auch seit der letzten Test-Release sind wieder eine Reihe von Änderungen eingeflossen, dazu gehört ein neues User Interface für das Deskbar Applet, das die gefundenen Einträge besser sortiert auflistet. Weiter Informationen zu alle aktuellen Neuerungen finden sich in der Release Ankündigung.

Release

GNOME 2.14 Beta 1 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Mit der Release tritt bei der Entwicklung auch der UI-Freeze in Kraft, Änderungen an den Interfaces der einzelnen Programme dürfen nur mehr mit ausdrücklicher Genehmigung des Release Teams vorgenommen werden. Die fertige Version von GNOME 2.14 soll Mitte März zur Verfügung stehen. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.