Frauenband leistet "Erste Hilfe"

2. Februar 2006, 12:02
1 Posting

Auf dem ersten Album rocken AK4711, vier Berlinerinnen und Hamburgerinnen, zwischen "Ironie und Trash"

Wien - Vier Frauen aus Berlin und Hamburg haben sich gefunden: "Wir sind uns begegnet und es hat gefunkt", so Sängerin Anja und Schlagzeugerin Caro von der Band AK4711. Die Gruppe setzt auf Ironie, Rock und einen Schuss Trash. "Und wenn wir ein Klischee gefunden haben, dann bedienen wir dieses ordentlich", betonten die Musikerinnen. "Erste Hilfe" (EMI) heißt das AK4711-Debüt, das auf Herbert Grönemeyers "Grönland"-Label erschien.

Ironische Energie

Seit eineinhalb Jahren touren die Frauen durch die deutschen Bundesländer. "Es gab erst einmal ein echtes Gezicke", lachte Anja. "Das Gefühl in dieser Band entspricht der Idealvorstellung. Wir sind sehr unterschiedliche Typen und mögen unterschiedliche Musik, was unsere Arbeit nur gut tut. Aber wir können alle vier über die gleichen Dinge lachen. Selbst wenn wir genervt während einer zehnstündigen Reise im Bus sitzen, kann uns nichts die Laune verderben."

Den Spaß am Leben packen AK4711 in ihre Songs. "Unsere Antriebskraft ist diese ironische Energie. Wir nehmen uns die Freiheit, mit verschiedenen Stilen zu spielen. Unsere Plattenfirma sagt manchmal: Jetzt drehen sie durch. Aber wir lassen uns nicht einschränken." Daher ist die Gruppe auf Grönland gut aufgehoben. "Die Philosophie der Firma ist äußerst künstlerfreundlich", betonte Caro. "Eine Band darf wachsen und sich entwickeln. Dass die Letztentscheidung in kreativen Belangen bei der Band liegt, wurde vertraglich zugesichert."

Großer Name

Mit Andy Gill, u.a. Produzent der Red Hot Chili Peppers und Killing Joke, stand den Frauen ein Experte im Studio zur Seite. "Es war nicht leicht für ihn, den Armen! Wir haben ihm ganz schön zugesetzt. Aber die Zusammenarbeit hätte nicht besser sein können. Er hatte zum Beispiel großen Einfluss auf den Drumsound, in die Songs selbst griff er nie ein."

Mittlerweile kennen AK4711 ihr Publikum: "Echte Punks mögen uns gar nicht. Im Kuhkaff kommen wir auch nicht an, dort können die Leute überhaupt nichts mit uns anfangen. Wir sind eben sehr urban. Die beste Stimmung erzeugen wir vor einem gemischten Publikum. Wir spielen etwas härtere Musik, passen allerdings in keine Nische." (APA)

Link

AK4711
  • AK4711: Das sind Anja, Caro, Cindy und Kerstin.
    screenshot ak4711
    AK4711: Das sind Anja, Caro, Cindy und Kerstin.
Share if you care.