US-Bürgerrechtler verklagen AT&T wegen "Spionagehilfe"

9. Februar 2006, 10:45
posten

Telekommunikationsriese soll Geheimdienst beim Abhören von Gesprächen unterstützt haben

Eine US-Bürgerrechtsorganisation hat am Mittwoch den Telekommunikationsriesen AT&T wegen Hilfe beim Ausspionieren von Amerikanern verklagt. In dem gerichtlichen Vorstoß der in San Francisco ansässigen Gruppe "Electronic Frontier Foundation" heißt es, das Unternehmen habe den Geheimdienst NSA beim Abhören von Gesprächen unterstützt. Die AT&T-Telefonkunden seien zu Recht davon ausgegangen, dass ihre Privatsphäre gewahrt bleibe, erklärte Lee Tien, einer der Anwälte der Kläger. Das Unternehmen habe dieses Vertrauen missbraucht.

Klagewelle

Bereits zuvor hatten zwei Bürgerrechtsgruppen die NSA wegen der von Präsident George W. Bush nach den Anschlägen vom 11. September genehmigten elektronischen Überwachung verklagt. In seinem Bericht zur Lage der Nation am Dienstag im Kongress hatte Bush die Abhöraktion erneut als notwendige Maßnahme zum Schutz vor Terroristen verteidigt. (APA)

Link

AT&T

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.