Zum Dampf ablassen

30. März 2006, 14:39
336 Postings

Flüche sind fester Bestandteil jeder Sprache. Geist&Reich will diesmal beschimpft werden

Schimpfwörter und Flüche sind fester Bestandteil jeder Sprache - und eine Grundvoraussetzung für das friedliche Zusammenleben. Zu dieser Überzeugung kamen jedenfalls Sprachwissenschafter und Psychologen aus aller Welt, die dem Ursprung, der Bedeutung und der Wirkung von Schimpfwörtern in ihren Sprachen nachgingen.

Schimpfen und Fluchen hilft Menschen, Emotionen auszuleben. Doch nicht jeder steht dem Fluchen positiv gegenüber. In der nordpolnischen Stadt Elblag (Elbing) wird beispielsweise Bußgeld für öffentliches Fluchen verlangt. In England droht fluchenden Mietern gar der Wohnungsverlust. Bei Geist&Reich müssen Sie mit keinen negativen Konsequenzen rechnen. Wir wollen origenelle und nicht ordinäre verbale Aggressionsabfuhren und freuen uns sogar darüber beschimpft zu werden.

Kollege Winder hat in seinem "Wörterbuch der Gegenwart" den schaurig-schönsten Fluch, den er kennt und der aus dem Heiligen Land Tirol stammt, beigesteuert:

"Dem Herrgott sölln seine drei peschten Ertzengel verreckn"

Nur weiter so....
derStandard.at lässt eine alte "profil"-Tradition des Kalauerns und Blödelns aufleben und lädt seine UserInnen ein, diese verloren gegangene Kunst wieder zu beleben.

Gerne nehmen wir Hinweise und Vorschläge zu anderen geistreichen Spielideen an. Diese schicken Sie bitte an livingroom
@derStandard.at
.
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.