20. Februar 2006, 12:47
7 Postings
Super-Gau der Anzeigenplatzierung bei der Landeszeitung Lüneburg: In einem Artikel über die Ermordung von Sinti in Auschwitz prangte in der Wochenendausgabe vom 21./22. Januar das Inserat: "Eon sorgt schon heute für das Gas von morgen!".

Chefredakteur Christoph Steiner entschuldigte sich in der nächsten Ausgabe bei seinen Lesern, berichtet die netzeitung.de, im Blog boocompany.com ist die Entschuldigung nachzulesen.

Gegenüber netzeitung.de erklärt Steiner, wie dieser Fehler passieren konnte. Bislang sei es üblich gewesen, die produzierten Seiten zum Korrekturlesen auszudrucken. Anzeigen können dabei jedoch ausgeblendet werden, der Redakteur wisse dann nur die Größe der Anzeige und von welcher Firma die Anzeige in Auftrag gegeben worden sei. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.