Clinton: Klimawandel könnte Zivilisation beenden

22. März 2006, 19:28
11 Postings

Ehemaliger US-Präsident für globale Anstrengung, um Zukunft mit sauberer Energie zu ermöglichen

Davos/Genf - Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton hat den Klimawandel als die größte Bedrohung der menschlichen Zivilisation bezeichnet und zum Handeln aufgerufen. "Die Menschen meinen, der Klimawandel sei noch weiter entfernt, aber dies ist das einzige, das die Zivilisation beenden könnte und alles andere unwichtig macht", sagte Clinton am Samstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Ähnliche Warnungen gingen von einem Umweltkongress in Genf aus.

Es müsse eine globale Anstrengung unternommen werden, um eine Zukunft mit sauberer Energie zu ermöglichen, sagte Clinton. Dieses Thema müsse auch angegangen werden, um den aufstrebenden Wirtschaftsmächten China und Indien einen angemessenen Platz in der Welt zu geben. "Wenn wir in Steuerleichterungen und andere Maßnahmen genau so viel Geld stecken wie in den vergangenen 50 Jahre in die konventionelle Energie, dann kann man mittelfristig etwas tun", sagte Clinton. (APA/dpa)

Share if you care.