UN unterstützt "100-Dollar-Laptop"

5. Februar 2006, 11:49
30 Postings

Für Schüler auf der ganzen Welt - Mit 500 MHz und Linux - Projekt des MIT

Ein Laptop für die Schulkinder auf der Welt, der nicht mehr als hundert Dollar kostet, das ist das Ziel des Projektes One Laptop per Child von Nicholas Negroponte.

Überzeugt

Auf die Idee für den 100-Dollar-Laptop kam er, nachdem er Kinder in Kambodscha gesehen und erlebt hatte, was für positive Auswirkungen es hat, wenn sie über einen Laptop verfügen, den sie mit nach Hause nehmen können. Bekommen hatten sie die Rechner von einer Stiftung, die Negroponte mit seiner Frau leitet. Und er war sofort fest überzeugt, dass Kinder überall auf der Welt einen solchen Rechner haben sollten.

UN hilft

Nun hat Negroponte einen prominenten Mitstreiter gefunden. Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme) wird das Projekt unterstützen und helfen Technologien und Ressourcen zu Schulen, in unterentwickelten Ländern, bringen. Dies wurde am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos verlautbart.

Mit Kurbel

Der Rechner soll mit einem 500-MHz-Prozessor von AMD ausgestattet werden, als Betriebssystem soll Red Hat Linux zum Einsatz kommen. Statt einer Festplatte wird der Computer Flash-Speicher bekommen. Die Laptops sollen netzwerkfähig sein und über WLAN sowie vier USB-Anschlüsse verfügen, um weiteren Speicher oder Multimediageräte anschließen zu können. Der Strom wird über eine Kurbel erzeugt, wobei eine Minute kurbeln für rund zehn Minuten reicht.(red)

  • Artikelbild
Share if you care.