Der kalkulierbare Pferdefuß

25. Oktober 2006, 17:03
posten

Horse Shoe hat ein Accessoire für Pferde entwickelt

Die Horse Shoe Technologies Entwicklungs- und Vertriebs AG (4 S 1/06h, HG Wien) hat ein offenbar sehr nützliches Accessoire für Pferde (http://www.easywalker.at) entwickelt und vertrieben, das Hufe und Beine der Pferde schützt. Im Sportbereich hat sich der Horse Shoe jedenfalls bewährt, die Tiere fühlen sich sichtbar wohler und leistungsfähiger.

Es ist allerdings ein schulungs- und erklärungsbedürftiges Produkt. Der Firmenchef bedauert, dass dafür bisher kein vernünftiges Marketing möglich war, das österreichische Erfinderschicksal ist am Kapitalmangel gescheitert. Jetzt kämpft er um die Sanierung des Unternehmens, während die Erfindung in Amerika aktiv bilanziert, wo monatlich etwa 15.000 Dollar in die Werbung fließen.

  • Seit der Shooting Star (im eigentlichen Sinn des Wortes) der Schuldnerberater, Werner Neymayer (14 S 169/04z, LG St. Pölten) im Wiener Straflandesgericht die Anklagebank gedrückt und ihm die Richterin lebenslange Haft verordnet hatte, ruht sein im November 04 eröffnetes Konkursverfahren am Landesgericht St. Pölten.
  • Die Gewölbe der Göttweiger Stiftskeller Betriebsgesellschaft m.b.H. (4 Se 365/05m, HG Wien), aber auch deren Stammgäste in der Wiener Spiegelgasse, sind erschüttert: Der Konkurs wird mangels Kostendeckung nicht eröffnet.
  • Peter Dögl (5 S 68/05t, HG Wien) hatte eine interessante Geschäftsidee, die sich dennoch nicht gelohnt haben dürfte: laut KSV ist er Berufsdetektiv und Fensterputzer.
  • Der Internetelektrogeräteversandhändler "QENTIS" Holding GmbH (6 S 4/06i, HG Wien) wird per Gerichtsbeschluss geschlossen; Geschädigte sollten sich bis 16. März angemeldet haben, ihr Auftritt wird am 30. März am Handelsgericht erwartet.
(Harry Kain DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27.1.2006)
Share if you care.