Schwangerschaft erhöht den Schnarchpegel

1. Februar 2006, 15:31
5 Postings

Schottische Studie: 41 Prozent der schwange­ren Frauen sägen im Schlaf - im Vergleich zu den in ihrer Altersgruppe üblichen 17 Prozent

Edinburgh - In der Schwangerschaft neigen Frauen verstärkt zum Schnarchen. Nach einer Studie der Universität Edinburgh schnarcht in den letzten drei Monaten vor der Geburt fast jede zweite Frau (41 Prozent). Normalerweise sind es in der Altersgruppe zwischen 18 und 41 Jahren nur 17 Prozent. Durch die Veränderungen des Körpers während der Schwangerschaft können sich nach Angaben der Forscher bei vielen Frauen die Atemwege verengen.

Es gibt aber auch Trost für die Frauen und ihre Partner: Nach der Geburt ist es mit dem Schnarchen meist wieder vorbei. Im Durchschnitt hatten in dieser Altersgruppe in der Nacht dann wieder 18 Prozent mit Atemschwierigkeiten zu kämpfen. Die Studie wird in der Februar- Ausgabe der Fachzeitschrift "European Respiratory Journal" veröffentlicht.

"Die Verengung der Atemwege hängt mit der Ausdehnung des Unterleibs und dem zunehmenden Gewicht in der Schwangerschaft zusammen", sagte der Leiter der Untersuchung, Neil Douglas. Nach Erkenntnissen der schottischen Forscher lagert sich dann auch im Nacken Fett ab: Im Durchschnitt war bei schwangeren Frauen mit Schnarch-Problemen der Halsumfang ein Zentimeter größer als bei nicht schnarchenden Frauen.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.