Cyberlink: Vollständiges Media Center für Linux

7. März 2006, 14:40
12 Postings

Soll Hardware-Herstellern eine günstige Alternative zu bestehenden Lösungen bieten

Das taiwanesische Unternehmen CyberLink hat angekündigt sein PowerCinema-Produkt für Linux zu einem vollständigen Media Center auszubauen. Zielgruppe sind dabei vor allem Hardwarehersteller, die eine kostengünstige Alternative zu bestehenden Lösungen suchen.

Funktionen

In Hinblick auf die gebotene Funktionalität soll es allerdings keine Abstriche geben. So ist etwa eine TV-Komponente enthalten, die sowohl analog als auch digital aufzeichnen kann, Teletext-Unterstützung bietet und einen elektronischen Programmguide beinhaltet.

Angebot

Musikdateien in den Formaten MP3, WMA und WAV können ebenso abgespielt werden, wie Fotoslideshows erstellt werden können. Einen Überblick über die weiteren Eckdaten der Software bietet die Pressemitteilung. An PrivatanwenderInnen wird PowerCinema Linux allerdings nicht abgegeben, der Hersteller setzt ganz auf das Geschäft mit OEM-Partnerfirmen, die die Software auf ihren Geräten vorinstallieren sollen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.