Kooperation mit türkischer Dogan Holding in Verhandlung

21. März 2006, 13:32
posten

"Erste Gespräche" über Zusammenarbeit bei Vertrieb und Lieferung von Öl- und Gasprodukten sowie bei Raffinerien, Exploration und Produktion

Wien - Die börsenotierte OMV, Mitteleuropas führender Öl- und Gaskonzern, führt erste Gespräche mit der türkischen Dogan Holding über eine "strategische Kooperation" in den Bereichen Vertrieb und Lieferung von Öl- und Gasprodukten sowie über die Möglichkeiten einer Kooperation hinsichtlich Raffinerien sowie Exploration und Produktion, teilte das Unternehmen am Dienstag Abend mit. Über die laufenden Gespräche sei Stillschweigen vereinbart worden.

Dogan Holding steht im Mehrheitsbesitz der Gründerfamilie Dogan und gehört zu den größten fünf Mischkonzernen der Türkei. Der Unternehmenswert der an der Börse in Istanbul notierten Unternehmen des Dogan Konzerns beträgt laut OMV-Angaben 9,6 Mrd. US-Dollar (7,82 Mrd. Euro). Mit rund 11.000 Mitarbeitern habe die Dogan Holding einen Umsatz von rund 5 Mrd. US-Dollar bis zum dritten Quartal 2005 erwirtschaftet, hieß es. Die derzeitige Marktkapitalisierung der Dogan Holding belaufe sich auf 2,8 Mrd. Euro.

Vertrieb von Öl und Gas

Der Fokus des Konzerns liegt im Medienbereich und beim Vertrieb von Öl und Gas, sowie bei Versicherungen, Tourismus, Industrie und Handel. Neben der Dogan Holding sind neun weitere Gesellschaften der Holding an der Börse in Istanbul (ISE) gelistet, nämlich Petrol Ofisi, Dogan Yayin Holding, Hürriyet, Milliyet, Ray Sigorta, Milpa, Celik Halat, Ditas und Dogan Burda Rizzoli.

Petrol Ofisi (POAS) wurde 1941 als staatliches Unternehmen der türkischen Regierung gegründet. Das Hauptgeschäft liegt in der Versorgung und dem Vertrieb von Treibstoff und Gas aus in- und ausländischen Märkten. Das Unternehmen war 1990 und 2000 im Privatisierungsprogramm inkludiert und ist einer der größten Privatisierungsdeals der Türkei. Im Zuge dessen wurden 51 Prozent an der Petrol Ofisi - damals gehalten von der Privatisierungsbehörde - an die Türkiye Is Bankasi (Is Bank) und die Dogan Holding verkauft.

Kontrolle über POAS

Im September 2005 erwarb die Dogan Holding die gesamten POAS-Anteile des Is Bank-Konzerns. Durch diese Akquisition erhielt die Dogan Holding die alleinige Kontrolle über das Unternehmen. Die verbleibenden Minderheitsanteile werden an der Börse in Istanbul (ISE) gehandelt. POAS ist das führende Vertriebsunternehmen bei raffinierten Ölprodukten mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 35 Prozent an Treibstoffprodukten in der Türkei. Das Unternehmen verfügt über ein landesweites Tankstellennetz von über 3.500 Stationen. Mit 1.034 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen bis zum 3. Quartal 2005 einen Umsatz von 6,56 Mrd. US-Dollar, die Marktkapitalisierung beläuft sich auf rund 1,86 Mrd. US-Dollar. (APA)

Share if you care.