Fotograf Toscani sorgt wiedermal für "Werbe-Eklat"

7. März 2006, 21:46
51 Postings

Schwulen- und Lesbenpaare schieben auf Werbeplakaten für Bekleidungsfirma RaRe Kinderwagen und küssen sich

Der italienische Starfotograf Oliviero Toscani, der jahrelang umstrittene Werbekampagnen für Benetton gestaltet hat, sorgt wieder für Aufsehen. Der 63-Jährige entwarf für die Bekleidungsfirma RaRe eine Werbekampagne, in der Schwulen- und Lesbenpaare sich küssen und einen Kinderwagen schieben.

Verbot

Für RaRe hatte Toscani bereits vor einigen Monaten eine Werbekampagne gestaltet, die Empörung ausgelöst hatte. Darin waren zwei Homosexuelle zu sehen, die scherzend auf einem Diwan liegen. Einer von ihnen greift lächelnd zum Schritt des anderen. Italiens Institut zur Werbungskontrolle hatte die Bilder verboten.

"Veränderungen beleuchten"

"Nach der ersten Werbekampagne Toscanis haben wir beschlossen, mit ihm weiterzumachen. Wir wollen die gesellschaftlichen Veränderungen beleuchten und sie mit einer dynamischen und kreativen Bekleidungslinie präsentieren", sagte die Geschäftsführerin der Modefirma, Luisa Bertoncello.

Toscani sorgt mit seinen Arbeiten immer wieder für Diskussionen. Er war unter anderem verantwortlich für Plakate, die einen neugeborenen Säugling, die blutgetränkte Kleidung eines getöteten jugoslawischen Soldaten oder einen Aids-Kranken zeigten. (APA)

  • Artikelbild
    foto: rare
  • Artikelbild
    foto: rare
Share if you care.