Neue Werbeagentur und Kampagne für den "Kurier"

13. März 2006, 19:01
9 Postings

PKP proximity setzte sich gegen Etathalter Lowe GGK, Saatchi & Saatchi, Traktor und Unique durch

Der "Kurier" hat sich für eine neue Werbeagentur entschieden: Ab sofort zeichnet PKP proximity für die werbliche Ausrichtung und Betreuung der Tageszeitung verantwortlich, teilte der "Kurier" am Dienstag mit. Geplant ist eine "neue, dynamische Kampagne", sie soll voraussichtlich im März starten, sagte Marcus Mittermeier auf APA-Anfrage.

Etatvolumen "beträchtlich mehr als bisher"

Das Etatvolumen bezifferte Mittermeier nicht, es sei jedoch "beträchtlich mehr als bisher", da alle Abteilungen in das neue Konzept eingebunden seien. PKP wird für redaktionelles Marketing ebenso wie für Vertriebs- und Abowerbung, Anzeigenmarketing und den Online-Bereich tätig sein.

Am Pitch hatten sich Etathalter Lowe GGK, PKP proximity, Saatchi&Saatchi, Traktor und Unique beteiligt. Das von PKP vorgelegte Konzept habe überzeugt und sei von "Kurier"-Geschäftsführung, Chefredaktion und Marketing einhellig verabschiedet worden, hieß es. Die neue Kampagne soll "noch stärker als bisher" die Leser einbeziehen. (APA)

Share if you care.