Spammen

21. März 2006, 14:05
4 Postings

Sich elektronisch übergeben, das modernste Erbrechen der Werbeindustrie

Spammen; jemand tut es. Er bedient sich des modernsten Erbrechens der Werbeindustrie. Er übergibt sich elektronisch. Er setzt ein unerwünschtes E-Mail in Umlauf, nachher noch eines, und nachher noch eines.

Und sein Branchenkollege tut es ebenfalls. Und der Kollege aus der Kollegenbranche tut es ebenfalls. Bald kommen auch die (von der haartransplantierenden, potenzbeisteuernden und penisverlängernden Industrie) entfernten Branchen dahinter, dass gute Werbung nicht unbedingt jene sein muss, die gewünscht wird, ja, dass Werbung, die vom Empfänger tief verabscheut wird, weil sie mit ihrem Angebots-Junk permanent seine Mailbox zupflastert, erst recht hängen bleibt.

Denn was auf dem Bildschirm noch so schnell gelöscht wird, kann in der Abteilung "Belästigungszorn" im Gedächtnis bereits seinen fixen Speicherplatz innehaben. Das wissen diese Kerle von der virtuellen Müllgemeinde nur zu gut, verflixt und zugespammt! (Der Standard, Printausgabe 18/19.3.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.