Rewe "flaggt" Minimal um

14. Februar 2006, 19:27
posten

Der Markenname "Minimal", unter dem Rewe seine in Eigenregie betriebenen Supermärkte führt, soll bald verschwinden

Wien/Köln - Der Kölner Handelskonzern Rewe - zu dem in Österreich neben Billa auch Merkur, Bipa und Penny gehören - wird künftig in ganz Deutschland unter einem einheitlichen Markennamen auftreten. In Österreich bleiben die Handelsfirmen wie bisher erhalten, hieß es am Freitag. Details zur Namensgebung und zum künftigen Außenauftritt werden kommenden Montag bekannt gegeben.

"Minimal" verschwindet vom Markt

Nach einem Bericht im "Handelsblatt" von Freitag soll der Markenname "Minimal", unter dem Rewe seine in Eigenregie betriebenen Supermärkte in Deutschland führt, demnächst vom Markt verschwinden. Ein Firmensprecher wollte das nicht kommentieren. Die selbstständigen Rewe-Kaufleute sollen im Gegenzug in ein gemeinsames Vertriebskonzept mit "Minimal" eingebunden werden.

Die mehr als 1.000 selbstständigen Rewe-Großhandelskunden, die ihre Filialen unter dem Namen Rewe führen, werden dann laut Bericht von demselben Außendienst betreut wie die konzerneigenen 1.500 Supermarktfilialen der Marken Otto-Mess, HL und Stüssgen.

Im Konzern rechnet man laut "Handelsblatt" damit, dass es durch die Zusammenlegung der Vertriebsschienen zu Filialschließungen kommen wird, weil sich in einigen Städten die Einzugsgebiete der Minimal- und Rewe-Märkte überlappen. Ein Konzernsprecher schloss dies nicht aus, verwies aber darauf, dass auch Neueröffnungen geplant seien.

Zudem arbeite der Kölner Konzern an einer Einkaufsgemeinschaft mit den Handelskonzernen Leclerc (Frankreich), Conad (Italien) und Coop (Schweiz), die unter dem Namen Copernic ein Handelsvolumen von 83 Milliarden Euro bündeln und damit für Rewe die Einkaufspreise reduzieren soll. Eine Unterschrift gebe es aber noch nicht, sagte ein Konzernsprecher laut Bericht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rewe-Konzern in Deutschland unter einem Namen - Austro-Marken bleiben

Share if you care.