Apple Österreich will heuer in den Fachmärkten durchstarten

14. März 2006, 14:30
132 Postings

Apple Österreich-Chef Ronald Tremmel: Es hat gedauert, bis die "Apple-Philosophie" in den Köpfen der Verkäufer war

Seit rund zwei Jahren ist der Computerkonzern Apple in den Niedermeyer-Filialen vertreten, nun will Apple Österreich-Chef Ronald Tremmel dort und bei Media/Saturn richtig durchstarten. Das Geschäft sei inzwischen "schön langsam angelaufen", nun gelte es, die Früchte der Schulungen zu ernten. Schließlich habe es gedauert, bis die "Apple-Philosophie" in den Köpfen der Verkäufer verankert waren, sagte Tremmel am Donnerstag im Gespräch mit der APA.

Schwellen

Bei den Kunden habe sich die Schwellenangst mancher Windows-Benutzer durch den Erfolg des MP3-Players iPod gelegt. Insbesondere Schüler und Studenten schmücken ihre Wohnungen gerne mit den trendigen Produkten des US-Unternehmens. Und während andere Hersteller auf Grund des Booms hin zum Laptop bei den Stand-Computern Anteile verlieren, habe man bei Apple dank dem Mac Mini Erfolge verbuchen können.

iPod

Die größten Hoffnungen 2006 liegen bei Tremmel aber bei iPod und nano - der Mini-Ausführung des iPod. Er schätzt, dass heuer in Österreich knapp eine Million MP3-Player von allen Herstellern gemeinsam verkauft werden.(APA)

Link

Apple

  • Apple Österreich-Chef Ronald Tremmel
    foto: apple

    Apple Österreich-Chef Ronald Tremmel

Share if you care.