Weiter Proteste gegen Korruption

9. Oktober 2006, 14:22
posten

Rentner demonstrieren gegen neue Regierung - Präsident Nambarin Enchbajar als "Vater der Korruption" bezeichnet

Ulan Bator - Die Unruhen in der Mongolei ebben nicht ab: Am Mittwoch gingen in der Hauptstadt Ulan Bator mehrere hundert Rentner auf die Straße, um gegen Korruption und gegen die Bildung einer neuen Regierung durch die Partei der Mongolischen Volksrevolution (MPRP) zu demonstrieren. Erst am Montag hatten rund 2.000 Menschen den Rücktritt von Präsident Nambarin Enchbajar gefordert, den sie als "Vater der Korruption" bezeichneten.

Die postsozialistische MPRP hatte die Krise in der vergangenen Woche ausgelöst: Sie verließ die Koalitionsregierung unter dem bisherigen Ministerpräsidenten Tsachilganiin Elbegdordsch, die daraufhin vom Parlament aufgelöst wurde. Nun will die ehemalige Staatspartei MPRP, der zur absoluten Mehrheit im Parlament nur eine einzige Stimme fehlt, eine neue Regierung unter ihrem eigenen Vorsitzenden Mieagombo Enchbold bilden.

Die Demonstranten warfen Enchbold Korruption vor, die zur Verarmung der Bevölkerung beigetragen habe. Einer der rund 300 Kundgebungsteilnehmer sagte der Nachrichtenagentur AP, seine Rente betrage 39.000 Turgik (28 Euro). (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Demonstration in Ulan Bator

Share if you care.