Microsoft tritt mit neuer Programmversion gegen SAP an

3. März 2006, 13:57
1 Posting

"Microsoft Dynamics CRM 3.0" vorgestellt - Business-Produkte des Softwarehauses verkaufen sich gut in .at

Von Marktanteilen der Branchengrößen SAP oder Oracle/Siebel ist Microsoft mit seinen Business-Produkten noch weit entfernt. Allerdings setzt der Softwarekonzern massiv auf diese Geschäftssparte und keilt rührig nach Kunden. Mit Erfolg.

Neue Kunden

So konnte Microsoft Österreich im letzten Geschäftshalbjahr 113 neue Kunden mit Business-Software versorgen. Das Geschäftswachstum liegt bei 35 Prozent. Dies teilte der zuständige Microsoft Manager, Markus Breyer, am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien mit. Microsoft stellte eine neue Version seiner CRM-Unternehmenssoftware vor. Ein Kernstück der Business-Produkten des Softwarehauses.

"Microsoft Dynamics CRM 3.0" enthält Updates von Funktionen, die den Unternehmen das Management des Verkaufs und der Kundenbeziehungen ermöglicht. Zum ersten Mal können Unternehmen mit der Software auch Marketing-Aktionen starten. Als Trumpf sieht Microsoft die Möglichkeit die CRM-Software mit dem Microsoft-Office, wie Excel oder Outlook, zu verknüpfen. Eine Kombination, die helfen soll den Einstieg und den Gebrauch der Software zu erleichtern. Laut Microsoft scheitern bis zu 70 Prozent von CRM-Projekte, da Mitarbeiter überfordert werden.

5.500 Kunden

Microsoft CRM kam 2003 erstmals auf den Markt. Es hat derzeit rund 5.500 Kunden. US-Konkurrent Siebel Systems, der von Oracle übernommen wird, und SAP sind Marktführer bei der Software zur Kundenbetreuung.(sum)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.