Fraktionschef der Sozialdemokraten erklärt Rücktritt

20. März 2006, 13:02
posten

Nach Vorwürfen bezüglich undurchsichtigem Afrika-Geschäft - Kraus will Abgeordneter bleiben

Prag - Sechs Monate vor den Parlamentswahlen in Tschechien ist der Fraktionschef der regierenden Sozialdemokraten (CSSD), Michal Kraus, wegen eines undurchsichtigen Afrika-Geschäfts zurückgetreten. Kraus hatte sich 2001 in Ghana aufgehalten, um dort über eine private Investition von umgerechnet 12,5 Millionen Euro ins Kakao-Geschäft zu verhandeln. Es habe sich dabei aber keineswegs um angebliche Bestechungsgelder aus Prag gehandelt, die "gewaschen" werden sollten, beteuerte Kraus am Donnerstag in Prag.

Er habe nichts Ungesetzliches getan und mit seiner Reise nach Afrika, die er selbst bezahlt habe, lediglich einem bekannten Unternehmer helfen wollen, erklärte der Politiker. Allerdings wolle er seiner Partei im bevorstehenden Wahlkampf nicht schaden und lege deshalb ebenfalls sein Amt als Vorsitzender des Budgetausschusses nieder, betonte Kraus. Er bleibe aber Abgeordneter und wolle auch im Juni erneut kandidieren. (APA/dpa)

Share if you care.