"Glauben Sie nicht, dass Sie nicht erwischt werden können"

26. Mai 2006, 10:29
40 Postings

US-Musikindustrie droht Besuchern der mittlerweile geschlossenen Tauschbörse Grokster – IP-Adresse wird angeblich gespeichert

Nach dem richtungsweisenden Urteil des Oberste US-Gerichthofes im vergangenen Sommer musste die Online-Tauschbörse Grokster den Vertrieb ihres P2P-Clients einstellen (Der WebStandard berichtete).

Laut dem Hersteller sollte dies aber nicht das endgültige Ende der Marke sein, Grokster sollte - ähnlich wie andere ehemalige P2P-Größen - als kommerzielle Plattform zurückkehren.

Abschreckung

Noch wird auf der Grokster-Seite aber keine Alternative zur P2P-Filesharing-Software angeboten. Vielmehr scheint die Musikindustrie auf Abschreckung zu setzen.

Download-Dienste

Wer die Seite grokster.com besucht, wird darauf hingewiesen, das der Tausch von urheberrechtlich geschütztem Material illegal sei. "Es gibt legale Dienste um Musik und Filme herunterzuladen. Dieser Dienst ist keiner von diesen" ist auf der Seite zu lesen.

Zusätzlich wird die jeweilige IP-Adresse angeführt, die angeblich auch gespeichert wird. Damit sollen potentielle User wohl abgeschreckt werden, jedoch handelt es sich dabei lediglich um JavaScript Code, der bei jeder Seite eingefügt werden kann, erläutert das Online-Magazin Slyck.

Schließlich wird den Usern noch mitgeteilt: "Glauben Sie nicht, dass Sie nicht erwischt werden können. Sie sind nicht anonym".(red)

  • Niemand ist im Internet anonym - diesen Hinweis gibt die US-Musikindustrie den Besuchern der Seite des ehemaligen Tauschbörsen -Anbieters grokster.com.
    screenshot

    Niemand ist im Internet anonym - diesen Hinweis gibt die US-Musikindustrie den Besuchern der Seite des ehemaligen Tauschbörsen -Anbieters grokster.com.

Share if you care.