"ZiB 1" wurde 2005 etwas weiblicher

13. März 2006, 16:37
5 Postings

Dennoch stammen fast 79,2 Prozent der Wortspenden von Männern - mit Grafik

Die gute Nachricht: In der "ZiB 1" kamen 2005 wieder mehr Frauen zu Wort. Die schlechte: Weiter stammen fast 79,2 Prozent der Wortspenden dort von Männern. Seit 1998 kamen nur 2000 und 2001 in den wichtigsten ORF-Nachrichten mehr weibliche Politiker zu Wort als 2005.

Unter den Sozialpartnern redete Wirtschaftskammerchef Christoph Leitl 2005 am längsten, Hauptthema: Arbeitsmarkt. ÖGB-Chef Fritz Verzetnitsch wurde vor allem zu Bawag/Refco befragt.

Unter den Landeshauptleuten liegt Jörg Haider (BZÖ) vor Erwin Pröll (ÖVP). (red/DER STANDARD, Printausgabe, 2.1.2006)

Mehr Daten und Nachlese des ersten Teils des Mediawatch-Jahresberichts

Der Newsroom als Darkroom: Die "ZiB" war 2005 schwärzer denn je

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.