Wiener Schneeräumer im Großeinsatz

30. Dezember 2005, 21:55
14 Postings

In der Innenstadt beim Silvesterpfad freut man sich über den Schnee

Wien - Im Großeinsatz kämpfen seit den frühen Morgenstunden sämtliche Schneeräumer der Wiener Magistratsabteilung 48 gegen die Schneeverwehungen. Gröbere Probleme habe wegen des geringen Verkehrsaufkommens nicht gegeben. Auch bei den Wiener Linien betonte man, dass es keine Verzögerungen gebe.

In der Innenstadt beim Silvesterpfad freut man sich über den Schnee. Durch den Schnee wird das Ambiente in der Innenstadt noch netter und kurbelt die Umsätze an, erklärte eine Silvesterpfad-Veranstalterin Katharina Kula: Der Andrang bei den Punschständen sei dann größer, prognostizierte Kula.

Nur Regen wirke erfahrungsgemäß abschreckend auf die Besucher. Heizstrahler oder Zelte werde man jedenfalls nicht aufstellen - man sei schließlich eine Open-Air-Veranstaltung.

Auf Schnee und Eis eingestellt ist auch der Putztrupp der MA 48, der sich wie alljährlich noch in der Silvesternacht gegen 2.00 Uhr in Bewegung setzt. Im vergangenen Jahr wurden in der Sivester-Nacht rund 300 Kubikmeter Müll beseitigt.

Für die Rodelanlage auf der Jesuitenwiese im Prater hält das Stadtgartenamt zur Not dennoch eine Beschneiungsanlage in Reserve. Ausnahmsweise lässt man am Neujahrstag die Flutlichtanlage bis 2.00 Uhr morgens eingeschalten. (APA)

Share if you care.