Weinexporte 2005 leicht rückläufig

14. Mai 2006, 10:34
posten

Es wurden mehr Flaschenweine zu geringeren Preisen verkauft. Mit einem Mengenanteil von 56 Prozent bleibt Deutschland für Österreich weiterhin das wichtigste Exportland

Wien - Die Weinexporte sind heuer leicht gesunken, die Preise blieben dabei stabil, so die aktuellen Zahlen der Österreichischen Weinmarketing Gesellschaft (ÖWM). Demnach sank der gesamte Weinexport um drei Prozent auf 72,000.000 Liter bzw. 83,5 Mio. Euro. Bei den Flaschenweinen gab es ein Plus von 35 Prozent auf 37,000.000 Liter, allerdings legten die Preise nur um 6 Prozent zu. Es wurde also mehr um weniger Geld verkauft. Die Fasswein-Exporte sanken um 25 Prozent, die Preise "nur" um 19 Prozent.

Das mit Abstand wichtigste Exportland bleibt weiterhin Deutschland mit einem Mengenanteil von 56 Prozent. Es folgen Tschechien mit 29 und Italien mit 4 Prozent. Einen Einbruch gab es bei Exporten in die Niederlande und nach Russland.

Die höchsten Preise beim Flaschenweinexport wurden in Japan mit 9,28 Euro je Liter erzielt. Es folgen Großbritannien mit 8,82 und die Schweiz sowie Liechtenstein mit 7,12 Euro/Liter. Zum Vergleich: Die Deutschen zahlten lediglich 1,44 Euro, die Tschechen gar nur 0,47 Euro für die Literflasche. (APA)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.