Kärnten: Schneefälle führen zu Verkehrsproblemen

30. Dezember 2005, 10:17
posten

Auf der Südautobahn im Packabschnitt und am Wörther See kaum noch ein Weiterkommen

Klagenfurt - Die neuerlichen starken Schneefälle in Kärnten und teilweise auch in der Steiermark haben am Donnerstag zu großen Verkehrsproblemen geführt. So gab es auf der Südautobahn im Packabschnitt immer wieder Staus durch hängen gebliebene Lkw. Auch zwischen Velden und Klagenfurt gab es auf der A2 am Abend kaum noch ein Weiterkommen.

Hatte es am Vormittag noch so ausgesehen, als würden die Niederschläge nachlassen, setzte am Nachmittag neuerlich heftiger Schneefall ein. Die Räumkommandos waren überlastet, die Folge: Auf Autobahnen und Bundesstraßen gab es Schneefahrbahnen, vor allem Schwerfahrzeuge blieben immer wieder hängen. Die Polizei in Kärnten sprach am Abend von zahlreichen Unfällen, es gab jedoch zumeist nur Blechschäden.

Auf der Pack kam es sowohl auf der steirischen Seite ab Modriach als auch auf Kärntner Seite ab Wolfsberg in beiden Richtungen immer wieder zu längeren Wartezeiten für die Autofahrer. Der Grund war immer der gleiche: Querstehende oder hängen gebliebene Lkw. Auch die B70, die Packer Bundesstraße, war als Ausweichstrecke unbrauchbar, weil ebenfalls extrem rutschig. Entlang des Wörther Sees mussten die Autofahrer auf der Autobahn teilweise im Schritttempo fahren, auf der Schneefahrbahn rutschten immer wieder Fahrzeuge in die Leitschienen.

Eine Beruhigung der Situation wurde erst für Freitag erwartet, nach Angaben der Meteorologen sollten die Schneewolken nämlich im Laufe der Nacht nach Osten abziehen. (APA)

Share if you care.