Entsorgungsbetriebe: Rieder will Ausgliederung diskutieren

30. Dezember 2005, 15:42
1 Posting

"Steigender Kostendruck" als Grund für mögliche Maßnahme

Wien - Wien überlegt die Ausgliederung der derzeit im Magistrat integrierten Entsorgungsbetriebe. Wie Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Sepp Rieder im Gespräch mit der Tageszeitung "Die Presse" (Freitag-Ausgabe) berichtete, wird darüber derzeit diskutiert - wenn auch vorerst nur intern im Rathaus. Konkrete Kandidaten hat er laut dem Bericht nicht genannt, es sollen jedoch unter anderem die Müllabfuhr und die Abteilung Wien-Kanal gemeint sein.

Als Grund für die mögliche Maßnahme nennt Rieder den "steigenden Kostendruck" vom Bund auf die Länder. Wien hat bereits Energieunternehmen wie Wienstrom ausgegliedert, wobei die Stadt Eigentümer geblieben ist.

Laut "Presse" ist aus Rathaus-Kreisen zu hören, dass die geplante Reform das Budget wesentlich entlasten würde - und zwar vor allem deshalb, weil damit der teure Beamten-Status sukzessive abgeschafft und Personal abgebaut werden könne. (APA)

Share if you care.