Tote bei Buschbränden in USA

29. Dezember 2005, 20:31
posten

Über 100 Häuser in Texas zerstört - 50 Gebäude in Oklahoma verbrannt - extreme Dürre war Auslöser

Washington - Bei Buschfeuern in den USA sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Nach US-Medienberichten vom Donnerstag starben allein drei Bewohner der texanischen Kleinstadt Cross Plains, als die Flammen ihre Häuser verschlangen. Bis Mittwoch wurden in Texas 124 Wohnhäuser durch die Brände zerstört, davon 81 in Cross Plains.

Rund 50 weitere Gebäude gingen in Oklahoma in Flammen auf. Die Behörden fürchteten weitere verheerende Buschfeuer, die durch heftigen Wind angefacht werden könnten. Texas und Oklahoma leiden derzeit unter einer Dürre, so dass Buschfeuer leicht durch weggeworfene Zigarettenkippen oder das Verbrennen von Müll ausgelöst werden können.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Brandherd in Cross Plains

Share if you care.