Räuber forderte "Nachschlag"

28. Dezember 2005, 17:27
posten

Angestellter verfolgte Täter nach Überfall auf Bankfiliale

Wien - Ein Räuber, der am Mittwoch eine Bank in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus heimgesucht hat, forderte vom Kassier gleich zwei Mal Geld. Der Mann betrat die Filiale zu Mittag und bedrohte den Angestellten mit einer Pistole. Das Geld stopfte er in einen mitgebrachten Sack. Als der Täter einen "Nachschlag" verlangte, gab ihm der Kassier noch einige beschädigte Banknoten. Der etwa 25-Jährige Räuber war am Mittwochnachmittag auf der Flucht.

Kurz nach 12.00 Uhr betrat der etwa 1,75 Meter große Mann die Bank an der Ecke Mariahilfer Straße- Clementinengasse. Als er das Kreditinstitut kurz darauf wieder verlies, nahm ein Angestellter die Verfolgung auf, verlor den Räuber jedoch nach einiger Zeit aus den Augen.

Der Mann sprach laut Angaben der Polizei akzentfreies Deutsch, trug eine weiße Winterjacke mit Kapuze und eine gelbe Schirmkappe. Nach ihm wurde am Nachmittag gefahndet. (APA)

Share if you care.