Spanien droht neue Dürre

29. Dezember 2005, 20:31
2 Postings

Es droht noch schlimmere Trockenheit als 2005 - Stauseen sind nur zu 45 Prozent gefüllt

Madrid - In Spanien droht im kommenden Sommer eine Trockenheit, die die "Jahrhundertdürre" dieses Jahres noch übertreffen könnte. Wie das Madrider Umweltministerium mitteilte, erlebte Spanien im hydrologischen Jahr von Oktober 2004 bis September 2005 die schlimmste Trockenheit seit 125 Jahren.

Im letzten Quartal 2005 fielen in Spanien weniger Niederschläge als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Die in den Talsperren gestauten Wasservorräte gingen in der vorigen Woche sogar zurück, was für diese Jahreszeit ungewöhnlich ist.

Die spanischen Stauseen sind derzeit zu 45 Prozent gefüllt. Der Normalwert für diese Jahreszeit liegt bei 57 Prozent. Allerdings gibt es starke regionale Unterschiede. Während im Baskenland die Stauseen mit 95 Prozent fast bis an den Rand gefüllt sind, herrscht in der Region Murcia bei einem Stand von 12 Prozent großer Wassermangel.

Im vorigen Sommer war es in Spanien unter anderem untersagt gewesen, Straßen mit Wasser zu reinigen und Parkanlagen zu sprengen. Die privaten Haushalte waren nur in einzelnen Gebieten vom Wassermangel betroffen.(APA)

Share if you care.