Österreich sprudelt

21. Juni 2007, 13:54
posten

„Bründlmayer brut“ 2002
und Steininger-Rebsorten-Schaumweine

3550 Langenlois
Preis: 21 bzw. 15 Euro

Es muss nicht immer einen Anlass geben, um zu Sprudel zu greifen, aber wenn Silvester schon mal da ist...

***

Besteht zum Jahreswechsel der Wunsch mit Sprudelndem zu feiern ohne das hinzublättern, was für einigermaßen guten Champagner notwendig ist, gibt es auch einige österreichische Winzersekte, die empfehlenswert sind. Leider hat es sich noch nicht unter allen Sekt-produzierenden Betrieben herumgesprochen, dass Winzersekt keine Entsorgungsmöglichkeit nicht besonders gelungener Weine sind, sondern dass bei guten Produkten vor allem die Qualität der Grundweine passen muss. Diese beiden nachfolgenden Betriebe zeigen seit längerem, wie man es hierzulande anlegen kann und sind derzeit mit speziell empfehlenswerten Erzeugnissen am Markt. In beiden Häusern wird nach der „Traditionellen Methode“ (sprich zweite Gärung in der Flasche - wie auch bei Champagner) gearbeitet.

Da wäre einmal „Bründlmayer brut“ Jahrgang 2002, der gelungenste in einer mittlerweile langen Reihe von Klassikern, hergestellt aus Chardonnay, Pinot noir, Weiß- und Grauburgunder, dem beim Degorgieren noch eine Dosage auf Basis einer Weißburgunder Spätlese 1983 mitgegeben wird. Er schmeckt cremig, mit einer entzückend feingliedrigen Perlage, und nach genau dieser frischen Buiskitkuchen-Frucht-Mischung, die guten Schaumwein ausmacht.

Anders, aber mindestens ebenso spannend, sind die Rebsorten-Schaumweine des Hauses Steiniger aus Langenlois. Derzeit ist der Jahrgang 2003 aktuell, versektet wird im Haus selbst. Riesling-Sekt ist der Klassiker, der Burgunder- und Traminer-Sekt immer wieder schwer zu empfehlen. Und sollte sich die Gelegenheit ergeben, bitte auch gleich den Grünen-Veltliner-, Sauvignon-Blanc- und Zweigelt-Sekt mitprobieren. Allen gemeinsam ist neben dem ausgesprochen feinen Prickeln und ausgeprägter Fruchtigkeit ein intensives Rebsorten-Feeling. Und welchen Sinn hätte es, zu Sekt einer bestimmten Rebsorte zu greifen, wenn man die so überhaupt nicht mag? Und was spricht gegen den Rebsorten-Favoriten als Schaumwein?

Weingut Willi Bründlmayer, Zwettlerstr. 23, 3550 Langenlois, Tel. (027 34) 21 72 – 0
„Bründlmayer brut 2002“, z.B. 21 € bei Wein & Co (für die Einzelflasche)

Weingut Steininger, Walterstr. 2, 3550 Langenlois, Tel. (02734) 23 72
Steininger-Rebsorten-Sekte z.B. 15 € ab Hof oder auch zu Ab-Hof-Preisen bei Vinoe - Niederösterreich-Vinothek, Piaristengasse 35, 1080 Wien

Weitere Bezugsquellen auf den jeweiligen Homepages

  • Artikelbild
    bild: weingut bründlmayer
Share if you care.