Gary Glitter zahlt mutmaßlichen Missbrauchsopfern Entschädigungen

29. Dezember 2005, 16:51
posten

Familien sollen sich für Einstellung der Verfahren einsetzen

Hanoi - Der britische Popstar Gary Glitter hat 4.000 Dollar (3.375 Euro) Entschädigung an die Familien vietnamesischer Mädchen gezahlt, die er sexuell missbraucht haben soll. Glitters Anwalt Le Thanh Kinh sagte, Glitter habe den Familien einer Elfjährigen und einer Zwölfjährigen je 2.000 Dollar (1.690 Euro) gezahlt.

Die Familien hatten sich zuvor bereit erklärt, sich in Briefen an das zuständige Gericht dafür einzusetzen, den Fall einzustellen. Der 61-Jährige erhalte nach der Zahlung der Summe möglicherweise eine geringere Strafe, sagte der Anwalt.

Glitter war am 19. November am Flughafen von Ho-Chi-Min-Stadt gefasst worden, von wo er nach Bangkok fliegen wollte. Die Polizei erklärte, ihr lägen wieder Aussagen mehrerer Mädchen vor, die eine sexuelle Beziehung zu Glitter gehabt hätten. Sexuelle Handlungen mit Minderjährigen können nach vietnamesischem Recht mit bis zu zwölf Jahren Haft bestraft werden.

Glitter, der in den siebziger Jahren als Glamrock-Musiker bekannt wurde, wurde 1999 in Großbritannien wegen Besitzes von Kinderpornografie zu vier Monaten Haft verurteilt. Nach Verbüßung der Hälfte der Strafe kam er frei. Später lebte er in Kambodscha, wo er 2002 ausgewiesen wurde. Ein Grund wurde damals nicht genannt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gary Glitter wurde vor wenigen Wochern in Vietnam verhaftet

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Glamrock-Musiker verbrachte bereits eine Gefängnisstrafe in Großbritannien

Share if you care.