Suchaktion in Dorfgastein erfolgreich beendet

29. Dezember 2005, 09:55
1 Posting

Belgische Jugendgruppe war in unwegsames Gelände geraten - Eine Person leicht verletzt

Salzburg - Erfolgreich konnte heute, Dienstag, Abend eine große Suchaktion nach einer aus 22 Personen bestehenden belgischen Jugendgruppe im Gemeindegebiet von Dorfgastein (Pongau) beendet werden. Die Snowboarder waren im so genannten Durchgangsgraben bei der Skischaukel Dorfgastein-Großarl in unwegsames Gelände geraten und mussten von der Bergrettung aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Nur einer der Jugendlichen wurde leicht verletzt, teilte Gerhard Berger, der Ortsstellenleiter der Bergrettung Dorfgast, auf Anfrage der APA mit.

Die 22 Jugendlichen verbringen derzeit ihren Urlaub in Großarl. Am heutigen Tag waren sie Richtung Gastein unterwegs und gerieten im hohen Schnee in der Nähe des Wasserfalles Bärntal in steiles, unwegsames Gelände, wo sie festsaßen. Andere Skitouristen hörten die Schreie der Jugendlichen und alarmierten die Bergrettung.

Gegen 18.35 Uhr wurde eine groß angelegte Suchaktion wurde gestartet, an der unter anderem auch Feuerwehrleute und Hundeführer teilnahmen. Gegen 20.00 Uhr konnte die Jugendgruppe geborgen werden: Nur einer hatte sich leicht verletzt. "Sie hatten großes Glück, dass sie nicht weitergegangen sind, denn sonst wären sie dem Wasserfall zu nahe gekommen - und das hätte gefährlich ausgehen können", sagte Berger. (APA)

Share if you care.