Schneeball landete auf Auto: Männer attackierten Kinder mit Pfefferspray

29. Dezember 2005, 19:45
55 Postings

Kinder mussten im Krankenhaus behandelt werden - Von den Männer gab es am Dienstag noch keine Spur

Eine Schneeballschlacht hatte für vier Kinder im Alter von zwölf bis 14 Jahren in Hohenems (Bez. Dornbirn) unerwartete Folgen. Ein Schneeball traf ein vorbeifahrendes Auto. Der Lenker stoppte, er und seine Beifahrer stiegen aus und sprühten den Kindern Pfefferspray ins Gesicht. Sie mussten im Krankenhaus Hohenems behandelt werden.

Am Abend des Stefanstages vergnügten sich vier Kinder auf einer Wiese vor einem Wohnhaus in Hohenems mit einer Schneeballschlacht. Ein Schneeball traf einen fahrenden Pkw. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion fuhr das Auto noch ein Stück weiter, hielt dann aber an. Drei junge Männer - vermutlich im Alter von 18 bis 20 Jahren - stiegen aus dem Wagen und gingen den heimkehrenden Kindern entgegen.

"Abreibung"

Mit den Worten "wir verpassen euch jetzt eine Abreibung" sprühten sie den Jugendlichen Pfefferspray ins Gesicht. Einer der Männer habe einen Feuerlöscher getragen, ihn aber nicht benutzt, teilte die Sicherheitsdirektion Vorarlberg mit.

Die Kinder konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Hohenems nach Hause entlassen werden. Von den "Pfeffersprayern" gab es am Dienstag noch keine Spur. Die Polizei hatte auch keine Hinweise aus der Bevölkerung über das Fahrzeug - vermutlich einen hellfarbigen Golf - erhalten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.