Trotz Verbots Zehntausende bei Fuchsjagden

28. Dezember 2005, 09:14
posten

Das erst zehn Monate alte Verbot der Hetzjagd in Großbritannien wird weitgehend ignoriert

Das erst zehn Monate alte Verbot der Hetzjagd auf Füchse in Großbritannien wird weitgehend ignoriert. Tierschützer beklagten am Dienstag, dass sich zehntausende Jäger, Gehilfen und Schaulustige an traditionellen Fuchsjagden am Zweiten Weihnachtstag beteiligten, bei denen vielfach illegale Methoden der Tötung angewendet worden seien.

Bei mehr als 40 Prozent der insgesamt rund 250 Jagden habe es "glaubwürdige Anschuldigungen wegen Gesetzesverstößen" gegeben, erklärte die Liga gegen Grausamkeit im Sport (LACS). Jagdsportverbände widersprachen den Angaben. Sie erklärten jedoch zugleich, das Gesetz zur Regulierung der Jagd sei praktisch so gut wie hinfällig. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.