Eisläufer in Kärntner See ertrunken

27. Dezember 2005, 13:24
posten

Afritzer See war nicht freigegeben - Suche nach dem Opfer vorerst ohne Erfolg

Klagenfurt - Ein Eisläufer ist Montag Mittag im Afritzer See im Kärntner Gegendtal ertrunken. Er war auf den nicht zum Eislaufen freigegebenen See eingebrochen, ein Augenzeuge wollte ihm noch helfen, kam aber zu spät.

Der Unbekannte war nach Angaben des Augenzeugen schnurstracks auf eine nicht zugefrorene Stelle des Sees zugefahren und knapp vorher eingebrochen. Er habe noch versucht, dem Untergehenden mit Holzlatten Halt zu geben, sagte er aus. Der Schlittschuhläufer sei aber fast sofort untergegangen.

Insgesamt 25 Taucher von diversen Wasserrettungen und Feuerwehren wurden mit drei Hubschraubern an den See geflogen. Die Suche nach dem Untergegangenen war äußerst schwierig, wegen der niedrigen Temperaturen konnte jeder Taucher nur maximal 15 Minuten im Wasser bleiben. Der See weist an der Unglücksstelle eine Tiefe von 20 Meter auf, von dem Ertrunkenen fehlte jede Spur. Ungeklärt war auch die Identität des Opfers, die Polizei ging aber davon aus, dass es sich um einen Einheimischen handelt. (APA)

Share if you care.