Silvesterpfad 2006: Mozart im Zentrum

30. Dezember 2005, 21:44
posten

13 Musikbühnen sollen wieder hunderttausende Besucher locken

Wien - Wie jedes Jahr wird in der Wiener Innenstadt auch heuer eine riesige Open-Air-Silvesterparty gefeiert. Der 16. Silvesterpfad leitet dabei thematisch auch ins Mozartjahr 2006 über: Der Rathausplatz steht am 31. Dezember ganz im Zeichen des Komponisten. Zeitgenössisches wird hingegen auf den zwölf weiteren Bühnen geboten. Im Vorjahr hatten sich laut Veranstalter 620.000 Besucher in der Innenstadt eingefunden.

Mit Mozart gedenke man "des größten österreichischen Pop-Stars aller Zeiten", so der Veranstalter "wien-event" in seinem Internetauftritt. Die Hommage am Rathausplatz startet um 19.00 Uhr mit dem Mozart-Mandolinenorchester, beinhaltet die Performance "Mozart on Sale" der KK-Strings und reicht bis zu "Rocking Mozart" von Deewas Delight. Als Höhepunkt leitet um 0.15 Uhr die Uraufführung der elektronischen Symphonie "e-magic flute" von Michael Pogo Kreiner als Auftragswerk das "Wiener Mozartjahr 2006" offiziell ein.

Zuvor schließt sich auf allen Bühnen der Innenstadt erstmals an den klassischen Donauwalzer um 0.00 Uhr auch Mozarts Kleine Nachtmusik an. Ansonsten wird eher zeitgenössische Kost geboten. Die Bandbreite reicht von Karaoke in der Löwelstraße bis zur Kinderunterhaltung mit Kasperl und Strolchi am Hohen Markt.

Auf der Freyung präsentiert "Das Balaton Combo" Rhythmen aus ganz Europa, und am Lugeck tummeln sich neben den Rounder Girls auch die Original Brothers. Erwartet werden wieder Zehntausende Besucher - unter denen voraussichtlich eine für die City bedeutende Person fehlen wird, nämlich Neo-Bezirksvorsteherin und Eventkultur-Kritikerin Ursula Stenzel (V). "Es ist nicht mein persönliches Begehr, mich hier durchzuwälzen", hat sie zuletzt gemeint.

Heuer schlängelt sich der Silvesterpfad aber auch über die engen Gassen der Innenstadt hinaus. Im Wurstelprater stellen sich einschlägige Stars der Schlagerszene wie "der König von Mallorca" Jürgen Drews oder Nik P dem Publikum. Auf dem Weg dahin bietet die "Strandbar Hermann" am Donaukanal Musik und Glühwein.

Wer auch am Neujahrstag noch Lust auf Schunkeln hat, den dürfte es wieder in die Innenstadt ziehen. Hier kann er ab 11.00 Uhr auf dem Rathausplatz das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker auf einer großen Video-Wall mitverfolgen. (APA)

Share if you care.