Sistani fordert Regierung der nationalen Einheit

27. Dezember 2005, 14:55
posten

Sunniten und säkulare Schiiten verlangen internationale Untersuchung der Wahlbetrugsvorwürfe

Bagdad/Berlin/London - Der oberste geistliche Führer der Schiiten im Irak rief zur Bildung einer Regierung der nationalen Einheit und zur Gewaltfreiheit auf. Großayatollah Ali Sistani appelliert an die schiitischen Parteien des Landes, mit den übrigen Teilen des irakischen Volkes zusammenzuarbeiten und eine Regierung zu bilden, in der alle Iraker vertreten seien, sagte der nationale Sicherheitsberater Muwaffak al-Rubaie am Samstag nach einem Treffen mit Sistani. Der Großayatollah forderte alle Iraker zudem auf, auf Gewalt zu verzichten und sich dem Wiederaufbau des Landes zu verschreiben.

Ein ranghoher Vertreter der schiitischen Dawa-Partei des bisherigen Regierungschefs Ibrahim Jaafari betonte, eine Annullierung der Ergebnisse der Parlamentswahl komme nicht in Frage, Neuwahlen seien ausgeschlossen. Jawad al-Maliki rief die übrigen Parteien auf, die Ergebnisse der Wahl vom 15. Dezember zu akzeptieren.

Mit Parlamentsboykott gedroht

Die beiden Wahlallianzen der arabischen Sunniten und der säkularen Schiiten um den früheren Ministerpräsidenten Iyad Allawi haben mit einem Boykott des neuen Parlaments gedroht und eine internationale Untersuchung der Wahlbetrugsvorwürfe verlangt. Am Freitag hatten tausende Sunniten gegen angebliche Wahlfälschungen demonstriert und eine Wiederholung des Urnengangs gefordert. Maliki machte am Samstag Anhänger der gestürzten Regierung unter Saddam Hussein und sunnitische Extremisten für die Proteste verantwortlich.

Nach vorläufigen Ergebnissen stellt das religiöse Schiiten-Bündnis "Vereinigte Irakische Allianz" auch im neuen Parlament die meisten Abgeordneten. Sunnitische Araber und die Allawi-Partei zweifeln den Wahlsieg der religiösen Schiiten vor allem in Bagdad an. Beobachter befürchten, dass im Falle eines Boykotts des Parlaments insbesondere durch die Sunniten-Parteien die Gewalt im Irak eskalieren würde. (APA)

Share if you care.