TU Graz bietet kostenlose Kryptografie-Software für Unternehmen

30. Dezember 2005, 10:21
7 Postings

Sicherheit für E-Government-Anwendungen für Österreichs Wirtschaftsbetriebe - TU-Stiftung SIC bietet Programm an

Die Technische Universität Graz hält rechtzeitig zu Weihnachten ein Software-Präsent an die österreichischen Unternehmen bereit: Die gemeinnützige Stiftung "Secure Information and Communication Technologies" (SIC) an der TU Graz stellt allen österreichischen Unternehmen Sicherheits-Software für E-Government-Anwendungen kostenfrei zur Verfügung - zum Download

Schutz

Sensible Kundendaten müssen vor Fälschung und Missbrauch bewahrt werden. Entsprechenden Schutz bieten so genannte Java-Bibliotheken, wie sie die Stiftung SIC an der TU Graz entwickelt wurden und von dieser nun auch weltweit vermarktet werden. Diese auf der Java-Programmiersprache basierenden Bibliotheken enthalten die Grundfunktionen zur Verschlüsselung von Daten (Kryptografie). Sie wiederum können mit den vom Bundeskanzleramt (BKA) zur Verfügung gestellten "Modulen für Online-Applikationen für Identifikation, Signaturprüfung und Serversignatur" verknüpft werden, um der Verwaltung die Umsetzung von sicheren Online-Verfahren zu ermöglichen. Auch diese Module waren bisher nur für den Einsatz von Behörden kostenfrei. Nun können auch österreichische Unternehmen diese Produkte für Verwaltungsverfahren kostenlos nutzen.

Gemeinnützig

"Wir sind eine gemeinnützige Einrichtung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Datenübertragung in Österreich sicherer zu machen", begründete SIC-Vorstand Peter Lipp vom Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie (IAIK) den Schritt, diese Sicherheits-Software für österreichische Wirtschaftsbetriebe bis auf weiteres kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Begrüßt wird diese Entscheidung vom Fachverband Unternehmensberatung & Informationstechnologie (UBIT) der Wirtschaftskammer: Damit habe nicht nur wie bisher ausschließlich die öffentliche Hand, sondern auch IT-Unternehmen in Österreich kostenlos Zugriff auf qualitativ hochwertige Sicherheitssoftware. Durch die Initiative des BKA werde vor allem den Klein- und Mittelbetrieben in der IT-Branche ein beachtlicher Standortvorteil geboten.

Die Stiftung SIC wurde im Jahr 2003 vom Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie (IAIK) der TU Graz gegründet. Sie hat die Vertriebsrechte für sämtliche kryptographischen Java-Komponenten, die vom IAIK entwickelt werden, übertragen bekommen und vermarktet diese Software weltweit erfolgreich. Die Erlöse fließen ausschließlich der Sicherheitsforschung in der Kommunikationstechnologie und Angewandten Informationsverarbeitung in der Steiermark zu.(APA)

Share if you care.