Hip-Hop-Choreografie zu Schubertliedern

22. Dezember 2005, 20:41
posten

Richard Hjung-Ki Joo sowie Andrew Melvin präsentieren an Klavier und Violine Schöne Töne, falsche Noten

Die Sinfonie für 32 Handys ist noch nicht geschrieben, aber die erste Hip-Hop-Choreografie zu Schubertliedern liegt vor. Dies und noch viel mehr, wie etwa von Handpuppen gesungene berühmte Opernarien oder die auf drei Minuten heruntergezoomten Beethoven'schen 32 Klaviersonaten sind am Vorweihnachtsabend zu erleben. Richard Hjung-Ki Joo sowie Andrew Melvin präsentieren an Klavier und Violine Schöne Töne, falsche Noten. Nein, nicht andersherum! (henn, DER STANDARD - Printausgabe, 23. Dezember 2005)

Stadtinitiative Wien, 7., Kirchengasse 41, (01) 523 17 29 30. 19.30

Share if you care.