Wiedereröffnung von "Kunst um 1900" im Belvedere

29. Dezember 2005, 16:23
posten

Sammlungsteil mit Klimt-Hauptwerken war acht Monate im Depot

Wien - Die Sammlung "Kunst um 1900" der Österreichischen Galerie Belvedere wird ab Donnerstag, 22.12., in einer Neuaufstellung präsentiert, teilt das Museum in einer Aussendung mit. Während der Staatsvertragsausstellung "Das neue Österreich" war der Sammlungsteil acht Monate lang nicht zu sehen gewesen.

Die Neuaufstellung biete die Gelegenheit, in einer stimmungsvollen Abfolge österreichischer und internationaler Werke Entwicklungen der Malerei des Fin de siècle nachzuvollziehen. Aktualisiert wurde auch der Audioguide, der mit den Stimmen der Schauspieler Peter Matic und Chris Pichler durch den Rundgang führt.

Klimt-Hauptwerke

Im Mittelpunkt der Präsentation stehen die Meisterwerke von Gustav Klimt, darunter das weltberühmte Gemälde "Der Kuss" oder seine repräsentativen Frauenporträts wie Fritza Riedler, aber auch die Bilder Adele Bloch Bauer I und II, die derzeit Gegenstand des Restitutions-Rechtsstreits zwischen der Klägerin Maria Altmann und der beklagten Republik Österreich sind. Ein Schiedsgericht soll voraussichtlich bis Jahresende über die umstrittenen Eigentumsverhältnisse an den Bildern entscheiden.

"Das neue Österreich" war mit 310.000 Besuchern die erfolgreichste Ausstellung des Belvedere vor "Monet" und "Klimt und die Frauen", die allerdings kürzer zu sehen waren. (APA)

Share if you care.