Klagenfurt erhält Mittelbühne

29. Dezember 2005, 16:48
posten

Land mietet ab Jänner Veranstaltungsraum als "Übergangslösung"

Klagenfurt - Nach jahrelangen Diskussionen erhält Klagenfurt ab Jänner eine Mittelbühne. Nachdem mehrere Projekte gescheitert sind, hat Kulturreferent LHStv. Martin Strutz (B) eine "Übergangslösung" präsentiert. Das Land mietet einen Veranstaltungsraum, die Künstler dürfen ihn gratis benützen - im "Artecielo", einem Bürogebäude mit Restaurant und Veranstaltungssaal nahe der Autobahnauffahrt.

Die Übergangslösung sei technisch einwandfrei, meinte Strutz am Donnerstag, "mittelfristig" soll ein Neubau als Dauerlösung folgen. Die neue Bühne soll für alle Gruppen offen sein: "Es wird ein unabhängiges Gremium, der Fachbeirat des Kulturgremiums, entscheiden, wer und in welcher Reihenfolge die Stücke präsentiert." Eine öffentliche Ausschreibung für das Betreiben der Bühne wird erfolgen, dabei können sich auch die Theatergruppen selbst bewerben.

Vorgeschichte

Vor Jahren schon hatte die Stadt die so genannte Liegl-Garage per Gemeinderatsbeschluss zum Standort der Mittelbühne erkoren. Passiert ist nichts, im vergangenen Jahr wurde sie vom Eigentümer geschleift. Das k.e.-Theater versuchte sich ebenfalls an einem Standort, hatte bereits einen Mietvertrag, allein die versprochene Unterstützung der Politik blieb aus. Das k.e.-Theater, das zum Einen bereits einschlägige Erfahrung hat und zum Anderen dringend eine Bleibe sucht, steht nun bei der Bewerbung unter Druck - denn wenn die Gruppe nicht bald wieder spielt, sind die öffentlichen Gelder weg. (APA)

Share if you care.