Formaldehyd-Lösung im LKH Graz ausgeflossen

26. Dezember 2005, 21:19
1 Posting

Mitarbeiter leicht verletzt - Bei Armatur angestoßen, worauf Leitung brach

Graz - Rund 50 Liter der Formaldehyd-Lösung Formalin sind am Donnerstag gegen 13.00 Uhr in der pathologischen Abteilung des Landeskrankenhaus Graz ausgeflossen. Ein Mitarbeiter war bei einer Armatur angestoßen, woraufhin die Leitung brach und die Chemikalie ausfloss. Der Mann sei im Gesicht und im Bereich des Oberkörpers leicht verletzt worden, so Wolfgang Hübel von der Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr der Stadt Graz.

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Graz rückte mit 13 Mann zum Teil mit Chemie-Schutzanzügen ausgestattet sowie vier Fahrzeugen aus. Es stand auch ein Wagen mit dem so genannten Wechselaufbau "Körperschutz" im Einsatz: Darin werden laut Hübel die verschiedenen Messgeräte für Chemikalien und die Schutzkleidung transportiert. Zwei Mann der Berufsfeuerwehr des Landeskrankenhauses Graz wiesen die Kollegen am Einsatzort ein. Eine Firma entsorgte nach Abschluss des Einsatzes das gebundene Formalin fachgerecht. (APA)

Share if you care.