Hohe Umsatzsteigerung im Kinsky

29. Dezember 2005, 16:22
posten

Auktionshaus plant "weitere Konzentration auf Spitzenstücke"

Wien - Das Wiener Auktionshaus im Kinsky hat 2005 gegenüber dem Vorjahr seinen Umsatz um 49 Prozent auf 19 Mio. Euro steigern können.

22 Meistbote lagen über 100.000 Euro, Spitzenreiter war Egon Schieles "Stadtbild Krumau" mit einem Zuschlag bei 950.000 Euro (Kaufpreis 1,2 Mio. Euro), hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Auf Rang zwei lag ebenfalls Schiele mit einem Knabenbildnis (450.000/519.000 Euro), den dritten Platz nahm ein Luster von Josef Hoffmann und Koloman Moser (250.000/354.000 Euro) ein.

2006 plant man, durch eine "noch striktere Qualitätsauswahl" eine "weitere Konzentration auf Spitzenstücke" zu erreichen. (APA)

Share if you care.