Grazer Babyleichen: Voruntersuchung abgeschlossen

26. Dezember 2005, 21:28
posten

Freund der mutmaßlichen Täterin mitangeklagt

Die Voruntersuchungen im Fall jener Grazerin, die mindestens vier Babys gleich nach der Geburt getötet haben soll, sind nun abgeschlossen. Wie Staatsanwalt Johannes Winklhofer am Donnerstag im APA-Gespräch erklärte, dürfte nicht nur gegen die Frau, sondern auch gegen ihren Lebensgefährten Anklage erhoben werden. Über einen möglichen Prozesstermin gab es seitens der Anklagebehörde keine Angaben.

Die 38-Jährige steht im Verdacht, vier ihrer Babys gleich nach der Geburt getötet zu haben. Zwei der Leichen wurden im Juni in ihrem Haus in Gösting in einer Tiefkühltruhe entdeckt, zwei weitere in Malerkübeln einbetoniert gefunden. Mittlerweile hat sich der Verdacht erhärtet, dass es ein fünftes Baby gegeben hat. "Es wurde zwar keine Leiche gefunden, aber es gibt Zeugen, die versichern, dass die Frau 2004 schwanger war", erklärte Winklhofer.

Mitangeklagt dürfte auch der Freund der Grazerin werden. Der Mann zunächst ebenfalls festgenommen worden, wurde mittlerweile aber enthaftet. Er hatte stets behauptet, von den Schwangerschaften seiner Freundin nichts bemerkt zu haben. (APA)

Share if you care.