Nachlese: "Banca Comerciala Austriaca" perfekt

30. März 2006, 13:54
9 Postings

Erste Bank besiegelt Mehrheitsübernahme der rumänischen Großbank BCR - Rumänen wollen Privatisierungserlös zu guten Teilen in Infrastrukturfinanzierungen leiten

Bukarest - Die Aufsehen erregenden Mehrheitsübernahme der größten Bank Rumäniens, Banca Comerciala Romana (BCR), haben die Spitzen von Erste Bank und rumänischer Regierung am Mittwochabend unter Dach und Fach gebracht. In Bukarest wurde der Kaufvertrag unterschrieben.

Rumänische Tageszeitungen titelten den Österreicher-Deal bereits einschlägig: Die Banca Comerciala Romana wurde in einer riesigen Schlagzeile kurzerhand in "Banca Comerciala Austriaca" umgetauft.

Erste Bank-Generaldirektor Andreas Treichl sprach beim offiziellen "signing" von einem "großen Tag für mein Haus" und einem "großen Tag für Österreich", sowie einem "sehr guten Tag für Rumänien".

Der rumänische Premierminister Calin Popescu-Tariceanu würdigte den Privatisierungsprozess abermals als mustergültig. Sein Land wolle einen guten Teil des Verkaufserlöses für die Staatsanteile an der BCR für Infrastrukturinvestitionen nutzen. Für den rumänischen Finanzminister Sebastian Vladescu ist der BCR-Verkauf die wichtigste Privatisierung Rumäniens, die zudem dem Bankensektor helfen soll, sich dem Wettbewerb am europäischen Markt zu stellen.(APA)

Share if you care.